Tag der offenen Türe 2008

Sa. 20. und So 21. Sept.

Der Tag der offenen Tür im Katzenasyl ist vorüber, der Alltag hat uns wieder, es bleibt die Erinnerung. Ich bin mir aber sicher, es wird eine unvergessliche, gute Erinnerung für alle bleiben, sowohl für uns Organisatoren, die ehrenamtlichen Helfer bei der Bewirtung und beim Katzenhüten, als auch bei den zahlreichen Besuchern.


Der Stress und die Anstrengungen für die Vorbereitungen waren immens, aber es hat sich gelohnt. Es waren nur zufriedene Gesichter zu sehen und nur positive Kommentare zu hören.


Etliche Besucher betonten, dass sie ihre Meinung über das Katzenasyl revidieren müssten. Sie hätten völlig verstörte und total verkümmerte Katzen erwartet anzutreffen, stattdessen fanden sie kontaktfreudige und verschmuste Stubentiger vor, die nicht mehr runter wollten, wenn sie sie auf den Arm nahmen.


Es waren auch einige Leute hier, die mir Fotos von ihren Katzen zeigten und von ihnen erzählten, die sie ursprünglich von mir haben, aus einer Zeit, als wir noch Katzen vermittelt haben.


Der reibungslose Ablauf und die Zufriedenheit bei allen Beteiligten ist für uns Organisatoren der schönste und grösste Dank den wir bekommen konnten!


Ich, in meiner Funktion als Verantwortlicher für das Katzenasyl bedanke mich hiermit:


  • bei Frau Pia Berger und Herrn Kurt Jörg für die tolle Zusammenarbeit im OK


  • bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die ebenfalls ihren Beitrag zum guten Gelingen beigetragen haben


  • bei all denen, die Kuchen gebacken und gespendet haben


  • und bei allen Besuchern, die sich ausnahmslos sehr diszipliniert, freundlich und korrekt verhalten haben. Wir haben keinen einzigen negativen Zwischenfall zu verzeichnen.


  • Bedanken möchte ich mich auch für die anonymen Spenden in unserem Kässeli.


  • Ferner möchte ich mich bei der Fa. Royal-Canin für ihr Sponsoring bedanken


  • Nicht vergessen möchte ich den Dank an die Fa. PetCo für die Hill’s - Tischtücher und die Hill’s -T-Shirt, für unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer.


Entschuldigen möchte ich mich an dieser Stelle bei meinem Nachbarn, dessen Zaun wir versehendlich zwei mal an der selben Stelle beschädigt haben. Einmal ich selbst mit dem Anhänger und kaum repariert, ein Helfer mit dem Auto.

BIG SORRY!


Zusammenfassend kann ich sagen:


Die Generalprobe für das 25 –Jährige Jubiläum im Jahr 2011 ist gelungen, wir konnten wichtige Erfahrungen sammeln.


Allerdings werden wir das nicht mit einem OK von nur drei Personen organisieren können. Schon jetzt suchen wir Ideen, was man alles machen könnte und Helfer welche sich daran beteiligen, diese umzusetzen.


Nochmals, vielen herzlichen Dank allen ehrenamtlichen Helferinnen, ehrenamtlichen Helfer und Besucher, es war einfach SUPER!!!


Günther Weber

© 2009 - 2020 Katzenasyl zur letzten Zuflucht - Alle Rechte vorbehalten - Kontakt